Zum Inhalt springen Zum Menü springen
 


Das Heilgespräch

Erstens: Heilgespräch ist nicht gleich Therapie. Beim Heilgespräch geht es darum, zusammen mit dem/der Heilsuchenden die seelischen Gründe für seine/ihre Krankheit zu erforschen. Er/sie kann während des Gesprächs seine/ihre Probleme „von außen” betrachten – es ist ja so, dass wir unsere eigenen Probleme nur schwer lösen können, weil wir „im Bilde sind” und deshalb das Bild als Ganzes nicht sehen. Unseren Freunden, der Familie können wir jederzeit mit nützlichen Ratschlägen zur Seite stehen, umgekehrt fällt es uns jedoch schwer, unsere eigenen Belange mit ihnen zu besprechen. In solchen Fällen tut es gut, wenn wir uns einer empathischen, uns gegenüber nicht voreingenommenen Person anvertrauen und zusammen mit ihr eine Lösung finden können. Ein Heilgespräch hält uns einen Spiegel vor, mit dessen Hilfe wir uns unseren Ängsten stellen, schmerzhafte Empfindungen verarbeiten können und die Möglichkeit haben, negative Erinnerungen ins Positive umzuwandeln. Dieser Weg lenkt unser Leben in die „gute” Richtung; wir betreten den Weg zur Selbstheilung.

Das Heilgespräch empfehle ich allen, die mich nicht wegen einer „physischen” Behandlung aufsuchen möchten, sondern eine „Seelenmassage” ersehnen und dabei vor einer Meditation auch nicht zurückschrecken; allen, die aktiv bei der Wiederherstellung ihres seelischen Gleichgewichtes mitwirken wollen.

 

 

cimg9363.jpg