Zum Inhalt springen Zum Menü springen
 


Unser Namensgeber

Die Walnuss ist eine wunderbare Heilpflanze. Sie fördert u.a. die Gehirnfunktion, während die Blätter des Nussbaumes nicht nur uns Menschen in der Parasitenbekämpfung von großer Hilfe sind, sondern auch in der Tierheilkunde eine große Rolle spielen – denken wir dabei z. B. daran, dass unsere Ahnen eben wegen dieser Wirkung Nussblätter unter die Hühner oder in die Hundehütte legten… Die Walnuss ist außerdem von cholesterin- und blutdrucksenkender und entzündungshemmender Wirkung, hindert die Bildung von Thromben, hält die Aderwände flexibel. Diese heilenden Eigenschaften kommen in dem wohlschmeckenden Walnussöl mit natürlichem Jodgehalt verstärkt zur Geltung. Das Walnussöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren, fördert die Darmreinigung und die Bauchspeicheldrüse. Seine wurmvertreibende Wirkung ist auch in der Volksmedizin wohlbekannt. Sogar die alten Griechen und Römer hatten Walnuss-Extrakte gegen Hautpilz und andere Hauterkrankungen angewendet.

 

 

cimg9500.jpg